Pflegetagegeldversicherung

Vergleichen Sie bei uns Pflegezusatzversicherungen der Testsieger von Stiftung Warentest und Ökotest. Ohne eine private Pflegezusatzversicherung realisieren die Menschen erst dann die hohen Kosten der Pflege, wenn sie selbst durch einen Pflegefall in der Familie betroffen sind und die Pflegekosten ihr finanzielles Budget sprengen.

Pflegezusatzversicherung mit Tagessatz

Mit der bekanntesten Art der Pflegeversicherung können Sie einen festen Tagessatz bestimmen, der Ihnen im Fall der Pflegebedürftigkeit von der Krankenversicherung ausgezahlt wird. Letztendlich ist damit nichts anderes als der monatliche Betrag des ausgezahlten Pflegegeldes gemeint, der sich aus einem gewünschten Tagessatz ergibt. Zum Beispiel (gewünschter Tagessatz von 50 Euro x 30 Tage = 1500 Euro monatlich.

Welche monatliche Leistungshöhe benötige ich?

Der monatliche Eigenanteil für einen Pflegeheimplatz in Deutschland, liegt im Schnitt zwischen 1800 – 2200 Euro. Es muss erwähnt werden das es Gegenden gibt die unter diesem Schnitt liegen, aber leider auch Gegenden wo der monatliche Eigenanteil bis zu 3000 Euro beträgt.

Beispielrechnung

Monatlicher Eigenanteil Pflegeheim     2000 Euro
+ Taschengeld für den zu Pflegenden    250 Euro
– Einkommen z.B. Rente                         1000 Euro
= monatliche Versorgunglücke              1250 Euro

Diese monatliche Versorgungslücke können Sie durch eine private Pflegezusatzversicherung ausgleichen. Geben Sie dazu einfach Ihre errechnete monatliche Versorgungslücke in unserem Pflegezusatzversicherung Vergleich unter „gewünschte monatliche Rente“ ein.

Vorteil der Pflegetagegeldversicherung

Der Versicherte kann die Leistungen nach Wunsch und Bedarf einsetzen, da sie alle frei verfügbar sind. Somit sind die Beiträge in der Pflegetagegeldversicherung erschwinglich, wenn man berücksichtigt das später alle Leistungen nach Wahl bestimmt werden können.

Weitere Formen privater Pflegezusatzversicherungen