Lewy Body Demenz

Lewy Body Demenz oder Lewy Körperchen Demenz

Diese Art der Demenz gleicht der Alzheimer Demenz, da auch diese durch nicht abbaubare Eiweißablagerungen in den Nervenzellen des Gehirns verursacht wird. Somit kann es bereits im Frühstadium der Demenz zu Täuschungen der Sinne kommen. Die Lewy Body Demenz ist unheilbar.

Namensträger dieser Demenzart ist der Pathologe Friedrich H. Lewy. In Zusammenarbeit mit Alois Alzheimer erforschte er die sogenannten Lewy Körperchen, welche die Kommunikation zwischen den Zellen innerhalb der Nervenzellen des Hirnstamms und der Großhirnrinde beeinträchtigen.

Typisch für eine Lewy Body Demenz

Typisch für diese Demenz ist, dass ihre Symptome sehr früh und massiv erscheinen. So leiden die Patienten an Halluzination sowie starkem Schwanken und Stürzen. Allerdings bleibt das Gedächtnis länger intakt, als wie bei einer Alzheimer-Erkrankung.

Die körperliche und geistige Verfassung kann sehr stark ins Schwanken kommen. So erscheinen Betroffene zuerst munter und lebensfroh, können aber binnen Minuten orientierungslos, abwesend und verstört sein.

Diagnose dieser Krankheit

Da die Körperchen erst postum (nach dem Tod) unter dem Mikroskop nachweisbar sind, können Ärzte nur die entsprechenden Symptome diagnostizieren und somit andere Demenzarten ausschließen.

Behandlung

Da Betroffene sensibel auf bestimmte Medikamente reagieren, ist eine Behandlung recht mühsam. So können Antidementiva den Verlauf der Demenz hinausschieben. Wiederum Neuroleptika führen zu einer Verstärkung der Parkinson Symptome, wie Schütteln und Stürzen. Deshalb sollte eine Behandlung auch eine Therapie ohne Medikamente enthalten.