Demenz Verlauf

SenilitaetJede Krankheit hat einen identischen Ablauf, auch wenn der einzelne Verlauf nicht immer gleich verläuft. So werden die Abschnitte in einzelne Stadien bei der Demenz unterteilt. Zunächst beginnt alles oft mit unscheinbaren Symptomen. Oft werden diese dem Alter zugeschrieben.

Ein Fehler! Denn bei der Demenz geht es vor allem um die Früherkennung, um den weiteren Verlauf zu verlangsamen.

Es muss jedem bewusst sein, dass es bis zum heutigen Tage keine Heilungsmethoden dieses Krankheitsbildes gibt. Eine gezielte Demenz Therapie zur Verlangsamung der Krankheit ist alles was bleibt.

Demenz Verlauf – Global Deterioration Scale

Vor einigen Jahren hat man bereits ein Stufen-Modell eingeführt, die Global Deterioration Scale nach Reisberg gilt damit als internationaler Standard.

1. Phase der Demenz
Der Betroffene zeigt keine Anzeichen und ist noch vollkommen gesund.

2. Phase der Demenz
Erste Anzeichen wie leichte Vergesslichkeit treten auf. Oft denkt man hierbei aber noch nicht an eine Demenz oder das man senil werden könnte.

3. Phase der Demenz
Hier ist bereits eine leichte Senilität zu erkennen, die mit verschiedenen Symptomen einhergeht. Der Orientierungssinn verschlechtert sich auch können Wortfindungsstörungen auftreten. Es kommt zunehmend zu Problemen, komplexe Aufgaben zu lösen.

4. Phase der Demenz
Stellt die Haushaltsführung eine Überforderung da oder fällt das Rechnen immer schwerer, liegt bereits eine leichte bis mittlere Senilität vor.

5. Phase der Demenz
Einfache Tätigkeiten im Alltag fallen schwer. Das kann die Auswahl der Kleidung oder auch die Mahlzeiten sein. Hier spricht man von einer mittelschweren Demenz.

6. Phase der Demenz
Das Kurzzeitgedächtnis setzt in dieser Phase vollkommen aus. Vorhaben oder Planungen sind nicht mehr durchführbar. Die Durchführung ist bereits im gleichen Augenblick bei der Senilität vergessen. Auch der Lebenslauf wird vergessen. Massive Persönlichkeitsstörungen treten in diesem Stadium auf.

7. Phase der Demenz
Das Spätstadium, die schwere Demenz ist die letzte Phase in der Erkrankung. Betroffene sind nun vollkommen auf die Hilfe anderer angewiesen. Auch besteht ein Sprachverlust. In vielen Fällen kann der Patient nicht einmal mehr seinen Kopf halten.

Frühe Krankheitsanzeichen

Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, haben große Probleme sich etwas Neues zu merken. Selbst was ihnen bisher bekannt und vertraut war, wird ihnen fremd. Manche finden nicht mehr nach Hause oder vergessen unterwegs wohin sie eigentlich wollten. Andere kaufen immer wieder ein, weil sie einfach vergessen haben das sie schon einkaufen waren. Sie vergessen den normalen Alltag und die Kenntnisse über normale Abläufe bei alltäglichen Dingen gehen zunehmend verloren.

Demenziell Erkrankte vergessen schon im Frühstadium ganze Worte und suchen als Ausgleich dafür nach Umschreibungen. Es kann im weiteren Verlauf zur vollkommenen Verstummung kommen, wenn auch das nicht mehr gelingt. Bedingt durch die aufkommende Frustration der Betroffenen führt es nicht selten zu aggressiven Verhaltensweisen.

Im Spätstadium der Erkrankung kann es vorkommen, dass Demenz Erkrankte ihre eigenen Kinder nicht mehr erkennen, trotzdem diese vor ihnen stehen. Andererseits erkennen sie aber ihre Kinder auf einem Bild, als diese noch klein waren.

Demenz Krankheitsverlauf

Es gibt nicht die eine Demenz und den ganz bestimmten Verlauf dieser Krankheit! Der Verlauf einer Alzheimer Krankheit, kann sich von dem einer durchblutungsbedingten vaskulären Demenz, komplett unterscheiden. Den normalen Verlauf einer Alzheimer Demenz (Altersdemenz) kennzeichnet oft eine schleichenden Verschlechterung, wogegen es bei der gefäßbedingten  Demenz (Durchblutungsstörung) zu ganz plötzlichen Verschlechterungen kommen kann.